Lady Grey | Sandfloh 1+2 | Gästebuch | Impressum | History | Der Autor | Suche+Sitemap |


Herzlich Willkommen!

Seit vielen Jahren trägt uns die Lady Grey über aben­teuer­liche Pisten und pracht­volle Straßen durch die fünf Kontinente.
Steigt doch ein und begleitet uns zu den schönsten Plätzen dieser Welt!

Viel Spass beim Schmökern!

Zur Einstimmung gibt's gleich die aktuellsten Reiseberichte...


Icon Icon VORSICHT! Diese Seite kann durch bloßes Ansehen den Reisevirus übertragen!
Zutritt auf eigene Gefahr!


In Arbeit

Deutschland (Intermediate 2018)

Foto Deutschland Dies ist der laufende Blog aus Mitteleuropa. Los geht's direkt nach der Verschiffung aus Südamerika. Sporadisch trage ich hier Ereignisse meiner im Vergleich wenig bemerkenswerten Tour durch Mitteleuropa zusammen. Trotzdem gibt's ein paar interessante Dinge zu berichten ...
weiterlesen

MAR 30 2018

Montevideo (Uruguay) (GPS: 34°54,282'S 56°12,672'W)

Foto Grimaldi Die Uhr tickt. Tick - Tack. Unaufhörlich. Der Moment des Abschieds rückt näher. Nur noch zweiundsiebzig Stunden. Dann wird uns ein Monster von Schiff aus Südamerika fortbringen. Ein Ro/Ro-Schiff der Grimaldi Line: die Grande Amburgo. Für die Lady Grey und mich sind die letzten Stunden in Südamerika eingeläutet.

Nach einem schweren Gewitter, der das halbe Land unter Wasser setzt, rolle ich letzte Woche in Montevideo ein und sage beim Verschiffungsagenten "Hallo" und lasse das Ticket bestätigen. Als ich danach durch die belebten Straßen der City bummle, wird mir mit einem Schlag bewusst, dass das nun wirklich das Ende ist. Ohne Wenn und Aber. Das Ende der Etappe durch Südamerika. Die letzten Tage! Die letzten Kilometer! Termino! Ende! Aus!
weiterlesen

OCT 31 2017

Los Chorros - bei Coquimbo (Chile) (GPS: 29°21,393'S; 071°09,397'W)

Foto Chile

Warten ist nicht mein Ding! Eures vermutlich auch nicht. Ist man seinem (witterungsbedingten) 'Fahrplan' aber um Wochen voraus, bleibt nichts anderes übrig! Dabei tue ich die letzten Wochen schon arg langsam. Ganz nach dem Motto Südamerikas "Tranquilo!" Bleibe mehrere Tage an Orten, wo es nichts zu sehen gibt - außer hübscher Landschaft und bunten Blumen. Fahre allenfalls ein oder zwei Stunden pro Tag, um ja nicht zu schnell vorwärtszukommen. Um ja nicht in scheußliches Wetter zu geraten! Der letzte Blick auf die Wetterkarte zeigt zwei ausgedehnte Tiefdruckgebiete. Eins nördlich, eins südlich von mir. Dort regnet es wie aus Kübeln! Warum soll ich mich also sputen, von diesem netten Fleckchen Erde wegzukommen?
weiterlesen

AUG 12 2017

Foz do Iguaçu (Brasilien) (GPS: 25°36,315'S; 054°29,548'W)

Foto Argentinien Von den "Big Five" ist er der wohl eindrucks­vollste. Die achtzig Meter, die er sich in die Tiefe stürzt, sind kein Weltrekord - seiner Attraktivität tut das keinen Abbruch! Manche sind gar nur zwanzig oder dreißig Meter hoch. Andere tröpfeln nur so vor sich hin - jetzt in der Trockenzeit. Alle gemeinsam machen den Charme dieses siebten Weltwunders aus, wie es manche hier bezeichnen. Ein antikes Wunder sind sie freilich nicht, obwohl sie sich schon an die zweihundert Millionen Jahre in die enge Schlucht stürzen, die sie sich selber geschaffen haben.

Weltwunderwürdig sind eher die Tourimassen, die täglich einen Blick in den 'Teufelsrachen', auf 'Adam und Eva', auf 'Salto Bosetti' und die zweihundertachtzig anderen Wasserfälle erhaschen wollen. Wie gut, dass sich zwei Länder dieses Spektakulum teilen können: Brasilien und Argentinien. Paraguay ist nur zwanzig Kilometer entfernt und steuert auch ein paar Besucher bei. Vor uns liegen die 'Cataratas do Iguaçu.'

weiterlesen

BUTTON Sämtliche Reiseberichte findet ihr - chronologisch sortiert - rechts ...

BUTTON Einen Überblick über die Einzeletappen und Highlights findet ihr hier ...

BUTTON Ein Blick auf die Fotos gefällig? Bitte hier entlang ...



Flag Flag Flag Flag Flag Flag Flag Flag Flag Flag Flag Flag Flag Flag Flag Flag Flag Flag Flag Flag Flag Flag Flag Flag Flag Flag Flag Flag Flag Flag Flag Flag Flag Flag Flag Flag Flag Flag Flag Flag Flag Flag Flag Flag Flag Flag Flag Flag Flag Flag Flag Flag