Site Network: Lady Grey | Sandfloh 1+2 | Gästebuch | Impressum | History | Der Autor | Suche+Sitemap |


Fotoalbum Ausbau Teil 1 Fotoalbum Ausbau Teil 2 Anmerkung zum Namen

Eigene Arbeiten - Teil 2

Bilder vom Ausbau findet Ihr rechts über die Bild-Buttons...



Jul 02 2012 hours:
3150

Armaturenbrett Fahrzeug, kein Stehzeug!

Wieder ist ein Winter übers Land gezogen, ein Winter, der Spuren hinterlassen hat: "Das ist ein MAN! Die Lady will bewegt werden!" sagen mir die Mechaniker, als sie die undichte Achsmanschette repariert hatten. Ursache: langes Stehen. Lieber heute als morgen würde ich diesem Zustand abhelfen!

Inzwischen zeigen auch die Papiere ihr echtes Gewicht: 9,5t - damit ist sie ein richtiger Brummi. Verstärkte Stoßdämpfer an der Hinterachse und dicke Beilagscheiben unter den Federpaketen lassen sie auch vollbeladen ordentlich (=waagerecht) dastehen.

Mehr und mehr werfen nun die organisatorischen Fragen der großen Tour ihre Schatten voraus: Reiseroute? Klima? Visa? Politische Unruhen? Versicherungen?

Daneben noch kleinere Verbesserungen an der Lady ... wie ein komplettiertes Armaturenbrett oder eine Lüftung für den Batterieraum. Es gibt doch noch einiges zu tun!

Nov 07 2011 hours:
2820

Auf den Hebriden Testfahrt bestanden

Nachdem die Probefahrt und die Nachbereitungen gut über die Bühne gegangen sind, wird's nun langsam Zeit, sich Gedanken über die erste "richtige" Reise zu machen. Es sind zwar noch viele Monde bis dahin, aber wie sagt das Sprichwort so schön ... "Es ist nie zu früh ..." Zunächst einmal eine Liste mit attraktiven Destinations zusammen­stellen. So einfach ins Blaue hinein loszufahren und abzuwarten, wohin mich die Reise spült, das ist nicht so recht mein Ding! Ein bisschen Planung, Organisation und Vorfreude darf schon sein!

Hier gibt's eine Auswahl interessanter Destinations. Ja, es gibt noch jede Menge zu entdecken. Und das Leben ist soooo kurz!

Logo neu Dann brauche ich noch ein einprägsames Logo! Ghani aus Algerien ist eine echte Hilfe, denn er schreibt bzw. malt sehr ansehnliche Kalligraphien. Er übersetzt Lady Grey ins Arabische und raus kommt das neue Logo:

Toll, oder was meint Ihr? Vielen Dank nochmals auf diesem Wege!

Hier geht's zum Blog von Ghani, dem Zeichner der Kalligraphie.

... und wie klingt das auf Arabisch? Sound Arabic

Nachdem nun die großen und kleinen Ausbauarbeiten weitgehend zum Abschluss gekommen sind, möchte ich diesen Blog schließen.

Ich hoffe, dass ich euch in Zukunft von vielen aufregenden Reisen mit der Lady berichten kann. Die fast 3000 Stunden Ausbauarbeit sollten ja für etwas gut gewesen sein ...

Mai 31 2011 hours:
2680

Fahrerhaus gekippt Haste mal 'nen Kran?

Was ein paar Tage Resturlaub doch bewirken können: Endlich keine Arbeit - endlich Zeit für die wirklich wichtigen Dinge: die Lady Grey.

Dennoch geht es nicht ganz so zügig vorwärts, wie ich gehofft hatte. Manchmal habe ich den Eindruck, dass bei der Lady manche Dinge erst im zweiten Anlauf so klappen, wie ich mir das vorstelle. Liegt's daran, dass Sie sich entsprechend ziert - oder liegt's an meinen Erwartungen?

Themen gab's genug, als da waren:

  • Einbau von 2 Treibstoff-Vorfiltern
  • Aufbau der nachführbaren Solaranlage
  • Einbau eines regensicheren Dachlüfters

Unterteil Solaranlage Brossbox mit Trockenboden Treibstoffumschaltung

Apr 10 2011 hours:
2520

Sonnendach Let the sunshine in

Über ein halbes Jahr ist der letzte Eintrag schon her. Wie die Zeit vergeht!

An stillen Winterabenden konnte ich endlich Details klären, die entweder zeitaufwändiger Recherchen im Netz oder aber den Abstand für gute Ideen bedurften. Auch mein Brötchengeber hatte mich gehörig eingespannt, so dass in Sachen Lady Grey nicht wirklich viel vorwärts ging (Ihr seht es an den Stunden links).

Nun aber lockt das prächtige Wetter wieder zum Schrauben! Wenn's nach mir ginge, könnte es die nächsten Monate so bleiben. Ich fürchte nur, auch dieses Jahr hört wieder niemand auf mich emoticon04

Sep 11 2010 hours:
2400

Sitzecke Jetzt wird's gemütlich

Während offenbar ganz Bayern irgendwo in Urlaub weilte (kein Wunder, bei dem Wetter) war ich nicht ganz untätig und erledigte einige Kleinarbeiten, die ich seit vielen Monaten vor mir hergeschoben hatte. Nun ist - bis auf wenige Ausnahmen - alles bereit für die nächste Probefahrt, die beweisen soll, dass die Inneneinrichtung praktisch und wohnlich zugleich und die Technik einsatzbereit und zuverlässig ist. Allzu lange geht's leider nicht weg.

Wo es hingeht und wie sich alles bewährt findet ihr rechts ... weiterlesen

Jun 04 2010 hours:
2300

Schaltkästchen Noch ein paar Drähte

Nun ist fast geschafft: bis auf wenige Drähtchen sind alle Strippen verlegt und angeschlossen. Und dokumentiert! In der Elektrik ist ja nichts schlimmer als eine fehlende oder unvollständige Dokumentation ... Für all die Strippen durfte dann auch mal der Resturlaub des letzten Jahres dran glauben.
Schaltkästchen Schaltkästchen Schaltkästchen

Mai 02 2010 hours:
2060

Externe Küche Zweitküche

Endlich, endlich ist's Frühling, auch wenn die Temperaturen noch ein wenig zu wünschen übrig lassen. (Ihr wisst ja, erst ab 30° im Schatten fange ich so richtig zu ticken an emoticon04) Kaum war die Lady Ende März aus dem Winterlager befreit, sprudelten auch die Ideen wieder ... und die "To-Do-Liste" legte wieder ein paar Seiten zu. Ob ich in diesem Leben noch dazu komme, mit der Ladyauch zu reisen?

Angesagt war eine kleine externe Küche, damit die kleine Teepause zwischendurch auch draußen stattfinden kann. Die Einzelteile - Reste der großen Küche - kugelten schon seit Wochen im Wohnzimmer rum. Als dann feststand, dass eine Zarges-Kiste prima an den ausgeguckten Platz unter der Kabine passte, war das Innenleben schnell gezimmert.

Jan 24 2010 hours:
1820

Trinkwasseraufbereitung Noch mehr Strom

Endlich, endlich. Es gibt wieder ein Update. Hast uns ja lang genug warten lassen!

I'm so sorry!

Nach wie vor geben die vielen Kleinigkeiten kaum "Futter" für die Website ab  .. und mit Alltäglichem möcht ich Euch nicht langweilen. Trotzdem gab's natürlich Fortschritte. Eher winzige Tippelschritte. Zum einen ist die Trinkwasseraufbereitung nun wirklich einbaufertig. Und das Autoradio dudelt nur noch, wann ich's programmiert hab'. Manche Funktionen, die man zu Hause lieb gewonnen hat, möchte man auch unterwegs nicht missen. Mit sanften Klängen der CD geweckt werden ... Abends in den Schlaf gesummt zu werden ... Bin ich wirklich schon soooo dekadent?

Steuerung Radio/CD Die Arbeit macht Spass und ist nicht wirklich als Arbeit zu bezeichnen. Nur irgendwie kommt es mir vor, dass der Zeitaufwand steigt, je kleiner die Bauteile werden! Dass Zeit relativ ist kannte ich bislang nur von Herrn Einstein und dem Urlaub (der IMMER viel schneller vergeht als die Arbeitszeit).

Dez 27 2009 hours:
1710

Tapetenwechsel Arbeitsame Feiertage

So, nun sind die Feiertage glücklich, stressfrei und ohne Familienfehde überstanden. Langsam kehrt der Alltag wieder in's Land. Aus beruflichen Gründen konnte ich ja nicht groß wegfahren, also musste ich mir auf andere Weise etwas Tapetenwechsel verschaffen ....

Sep 10 2009 hours:
1620

Lady Grey in der Scheune Keine Lust auf Winter

Ganz offensichtlich hatte die Lady noch keine Lust auf's Winterqaurtier. Jedenfalls quittierte Sie den ersten Versuch, sie in der Scheune abzustellen gleich mit einer defekten Lichtmaschine. Möglicherweise war's aber auch ein defektes Relais, das der Lichtmaschine kurzfristig den Garaus machte. So oder so war's ein teurer Spass: der Regler allein schlug mit 250 Euronen ein unerwartetes Loch in die klamme Kasse.

Nun strömt alles wieder wie es soll und die Lady freut sich auf die Hohlraum­versiegelung, die noch vor dem Winter ansteht; schliesslich will ich ein paar Jahre (Jahrzehnte ?) Freude an Ihr haben!

Aug 29 2009 hours:
1610

Lady Grey in neuer Farbe Neuer Name - neue Farbe

Nachdem der Möbelbau so halbwegs geschafft war, und bevor Sie (aus beruflichen Gründen) im vorläufigen Winterquartier verschwindet, musste die Lady nochmal zur Lackiererei, um Ihr neues und endgültiges Farbkleid zu erhalten. Ja, so macht sie Ihrem Namen wirklich Ehre! Wie gefällt's Euch?

Auf dem Heimweg von Koblenz ging's bei strahlendem Sonnenschein noch an der wunderschönen Mosel entlang und kurz in Luxemburg vorbei ... zum Tanken natürlich. Dabei gibt's eine weitere freudige Überraschung: die Lady braucht ca. 20% weniger Sprit als bisher angenommen: die Durchschnittsberechnung über fast 4000km ergibt 17,4 l/100km, gerade mal ein Liter mehr als der alte Sandfloh 2.

Lady Grey in neuer Farbe Von dem gibt's übrigens auch interessante News: nachzulesen unter http://www.eumotour.ch darunter eine aufschlussreiche Zusammenfassung der Kosten einer 2-Jahrestour durch Süd- und Südostasien. Leider nahm die Tour von Monique und Eugen eine eher unerfreuliche "Abkürzung" .... aber lest selber!

Juli 29 2009 hours:
1600

Office Möbelbau fertig

"JUUUUHUUUU, der Möbelbau ist geschafft!!!!!! Endlich ist das letzte Möbelstück an Ort und Stelle: der "Officetrakt". Neben der Küche eines der komplexeren Einbauten, ist er nun doch unerwartet schnell komplettiert. Ok, ok, ein paar Kabel fehlen noch. Aber das sollte nicht wirklich ein Problem sein.

So habe ich doch noch das  Ziel erreicht, meine Lady vor der Sommerpause wieder bewohnbar zu haben. Auf 'ner Dauerbaustelle zu wohnen, wäre doch nicht meins emoticon04 Trotz der "Fertigstellung" gibt's noch jede Menge zu tun! So wird die Lady bald Ihre endgültige Farbe bekommen, der hintere Stauraum muss noch komplettiert werden und die gesamte Elektrik fehlt ja nach wie vor. Das wird sicher ein längeres Kapitel werden!

Jun 13 2009 hours:
1550

Taufe, die zweite ...

Flicken "Probefahrt, offizielle Taufe und Prüfung durch den TÜV erfolgreich absolviert". So die Kurzzusammenfassung der letzten vier Wochen.

Kurz vor der Probefahrt hatte es noch mal Aufregung und viel zu tun gegeben: Die Wasserversorgung war trotz früherer, erfolgreicher Drucktests plötzlich undicht und musste im Schnelldurchgang repariert werden. Nur der bevorstehende Urlaub liess mich auch diese Hürde noch meistern. Dann aber gab's Erholung pur: Die Einrichtung bewährte sich prima und die Lady Grey lässt sich auch auf langen Tagesetappen ohne jeden Stress manövrieren: Fahrspass pur!

Taufe 2 Ein paar Kleinigkeiten sind natürlich noch aufgetaucht, die in den kommenden Wochen noch optimiert gehören, aber wie gesagt: es sind nur Kleinigkeiten; sie als Kinderkrankheiten zu bezeichnen, wäre schamlos übertrieben.

Vor der endgültigen Ausfahrt gibt's noch die zweite, hochoffizielle Taufe durch Anna, die stolze Taufpatin, die dabei leider nicht ganz ungeschoren davonkommt emoticon04

Mehr zu ihrem neuen Taufnamen, wie er auf Arabisch klingt, den Assoziationen zu ihm, und welche Namensschwestern sich noch so herumtreiben könnt ihr hier nachlesen.

Mai 12 2009 hours:
1480

Kabel Eine Lady lässt man(n) nicht warten!

Jetzt wird's aber allerhöchste Zeit für einen neuen Tagebucheintrag.

In den letzten Wochen stand zunächst das Geldverdienen im Vordergrund; erst in den letzten beiden Wochen konnte ich mich wieder mit Volldampf der Lady widmen. "Ja, ich weiß, eine Lady lässt man nicht so lange warten".

An erster Stelle stand der Einbau des Abwassertanks, den ich lange vor mir hergeschoben hatte. Daneben gab's erste Arbeiten zur Elektrik und die Komplettierung der Sitzgruppe mit Tisch und Polstern.  Mal sehen, vielleicht wird's nächste Woche schon was mit einer ersten Probefahrt. Daneben muss der erfrischende und leckere Teil der Fahrzeugtaufe noch nachgeholt werden (er kam im kühlen Herbst gehörig zu kurz!)

Mär 29 2009 hours:
1330

Besteckschublade Das Innenleben hat's in sich

Der Winter will dieses Jahr einfach kein Ende nehmen! Schnee und Bibber-Temperaturen bis Ende März sind zwar keine Seltenheit, aber dieses Jahr kommt mir die kalte Jahreszeit besonders lang und kalt vor! Liegt's daran, dass ich wenig Lust verspüre, bei Schee und Eis draußen zu arbeiten? Also muss ich mich in der geheizten Werkstatt vergnügen emoticon04 Das Innenleben der Küchenschubladen bietet ausreichend Gelegenheit zur Vergnügung .... Schließlich wollen Teller und Tassen, Bestecks und Töpfe pistenfest verstaut sein!

Feb 15 2009 hours:
1310

Winter... Ein ganzes Jahr schon ...

Auf den Tag genau ein Jahr ist es her, dass ich die Lady Grey bei Herrn Bocklet und seinem Team abgeholt habe. Wieviel Arbeitsstunden inzwischen hineingeflossen sind, könnt Ihr links sehen. Ich denke gar kein schlechter Schnitt für ein Jahr Arbeit. Küche Rohbau Und aus der leeren weißen Kiste ist inzwischen fast so etwas wie ein Rolling Home geworden. Auch wenn noch Vieles fehlt. Aber gut Ding will Weile haben!

Weiterhin waren in den letzten Wochen Arbeiten an der Küche angesagt, eines der kompliziertesten Arbeitspakete. So langsam neigt sich aber auch dieser Brocken dem Ende zu.  Heute früh gaben Ofen und Herd im Probebetrieb schon mal etwas Wärme von sich. Wäre schön, wenn man vor der Tür der Lady auch schon etwas davon spüren würde!.

Jan 18 2009 hours:
1245

Schubladen Geht doch!

"Ich liebe es, wenn ein Plan funktioniert !" schallte es heute morgen auf der Baustelle aus vollem Hals. Nach Wochen, in denen sich scheinbar gar nichts bewegte - bis auf den Stundenzähler -, fanden Dutzende kleiner Puzzlesteinchen zusammen - und plötzlich nahm die Küche Gestalt an. Alles passte - nach ein paar kleinen Nacharbeiten - prima zusammen, die gefürchteten Materialdurchdringungen waren minimal und einfach zu entflechten .... und sogar die aufwändige Konstruktion der "Lufthaken" für die hinteren Schubladenführungen funktionierte.

Trotzdem werden noch ein paar Wochenenden in die Küche einfließen, aber der Grundstock schaut ganz passabel aus. Vor allem das knifflige Innenleben der Schubladen bedarf nun noch ein paar pfiffiger Ideen! Daran aber hat es bislang noch selten gehapert.

Dez 31 2008 hours:
1190

Küchenunterbau Jetzt ist die Küche dran

Ein Todesfall in der Familie, die unausweichlichen Formalitäten und Termine lassen die Aktivitäten an der Lady erneut in den Hintergrund treten. Erst als die "staade Zeit" vorüber ist, ist wieder an konstruktives Arbeiten zu denken. Über die Weihnachtstage und die freien Tage "zwischen den Jahren" kann ich dann den Grundstock zur Küche legen. Gut, dass ich mir diese Aufgaben so lange aufgespart hatte: die Erfahrung des vergleichsweise einfachen Schrankbaus kommen mir bei der verwinkelten und eng gepackten Küchenkonstruktion mächtig zu Gute. Zwischendrinn muss im "Flur" auch schnell mal der Fussboden gelegt werden, da nach dem Einbau der Küche an manche Bereiche gar kein Drankommen mehr ist.

Nov 23 2008 hours:
1115

Kleiderschrank noch mehr Möbelbau

Herbstzeit ist Arbeitszeit! Damit unsere Kunden noch vor Jahresende Ihr Geld ausgeben können, ist in der Firma viel los. Da muss die Lady "natürlich"  zurückstehen!   Zudem ist Möbelbau ein mühsames Geschäft, sobald der Rohbau mal steht. Viele Stunden fließen in die Befestigung von Scharnieren, Hochstellern und Verschlüssen. Ein Fortschritt ist dabei erst auf den zweiten Blick zu sehen.

Nov 09 2008 hours:
1080

Möbelfront mehr Möbelbau

Die eine Woche Herbsturlaub hat wirklich gut getan: Zum einen sind viele persönliche Dinge erledigt, für die im Trubel der letzten Wochen / Monate zu wenig Zeit / Muße geblieben war. Zum anderen ging's auch mit der Lady gut voran. Wieder einmal hatte ich mir aber deutlich mehr vorgenommen als dann tatsächlich fertig wurde. Aber wenn es - dank Umstellung auf Winterzeit - schon um 4 Uhr dunkel wird, hält sich auch die Lust in Grenzen, bei Lampenschein im Freien zu arbeiten emoticon04 Der Kleider- und Utensilienschrank steht zumindest kurz vor der Vollendung. Ein bis zwei Wochenenden werden aber doch noch hineinfließen ... (s.o.)

Nov 02 2008 hours:
1040

Möbelfront Möbelbau pur

Inzwischen geht es wieder recht gut vorwärts: es ist Möbelbau angesagt: der große Technik- und Kleiderschrank nimmt langsam Gestalt an. Nachdem ich bei den Sandflöhen Möbelbau von außen nach innen betrieben hatte - was sich als nicht sonderlich praktisch herausstellte - drehe ich nun den Spieß herum und arbeite von innen nach außen: zunächst in der Werkstatt möglichst viele Details fertigen und verbauen, dann erst die komplettierten Einzelteile in der Lady montieren. Dabei ist zwar anfangs wenig Fortschritt zu sehen ... aber gegen Ende fügen sich viele kleine Puzzlesteine schnell zu dem Gesamt-"werk".