Site Network: Lady Grey | Sandfloh 1+2 | Gästebuch | Impressum | History | Der Autor | Suche+Sitemap |


Fahrtroute Island Fahrtroute Anreise

Der Norden ruft ...

(Erster Teil der Vorbereitung zur »Ganz großen Tour«)

PO EST LV LT RU FIN S DK IS


Sept 03 2012

Island Die Weichen sind gestellt ... Langsam aber stetig rückt die erste richtige Reise mit Lady Grey in greifbare Nähe. Noch 300 mal Schlafen, noch 150 mal Arbeiten.

Monate der Unentschlossenheit, der offenen Fragen und fehlenden Antworten haben letzte Woche ein Ende gefunden. Die politischen Unwägbarkeiten, die maßgeblichen Einfluss auf meine bisherige Routenplanung hatten:

  • Wie und wann ist der Nahe Osten wieder zu bereisen?
  • Ist es noch vertretbares Risiko, mit dem Auto durch den Süden Pakistans zu fahren?
  • Wann wird der Karakorum Highway (Pakistan - China) wieder freigegeben?
  • öffnen die Chinesen Tibet wieder für Individual-Reisen?
  • Kann man vielleicht schon mit dem Fahrzeug durch Myanmar (Burma) fahren?

lassen mich inzwischen völlig kalt.

Mein Weg führt erst einmal in die entgegen gesetzte Richtung: in die Eis- und Lavawüsten Islands an Stelle der Sandwüsten des mittleren Ostens. Jeder Reisende, der schon einmal dort war, schwärmt von der Insel aus Feuer und Eis. Manche sagen, sie sei schöner als die Sahara. Wir werden sehen! Auch das Wetter - das mit der Sahara sicher nicht zu vergleichen ist - kann mich nach den Erfahrungen in Schottland im vergangenen Jahr nicht mehr schrecken!

Also auf zur größten Vulkaninsel der Erde!

Auf so viel Natur muss man sich natürlich vorbereiten. Den Kulturschock kennt Ihr alle; gibt's auch einen Naturschock? Wenn ein Stadtmensch plötzlich mit Wildnis, Einsamkeit, Schneebergen, bizarren Felsen, Gletschern und Vulkanen konfrontiert wird?

Jedenfalls gibt's zur Eingewöhnung erst einmal vier Wochen Finnland und Schweden. Das passt dann auch mit dem günstigsten Fährtermin prima in den Zeitplan.

Der Mensch lebt aber nicht von Natur allein! Ihr wisst, dass ich kein Feund von großen Menschenansammlungen bin, aber geschichtsträchtige Städte wie Riga, Danzig oder Sankt Petersburg kann ich nicht so einfach links liegen lassen. Sie liegen aufgereiht wie Perlen auf der Schnur, direkt auf dem Weg von München nach Finnland. Und wer weiß, wann ich wieder mal nach Europa komme?